„Man muss miteinander kommunizieren. Es ist eine ganz andere Sprache“, erklärt Uscha Stipanits, Geigen- und Blockflötenlehrerin in der Musikschule Garding, ihren Schülerinnen und Schülern. Unter dem Motto „Musizieren und Hospitieren“ lud die erfahrene Kammer- und Orchestermusikerin ihre kleinen und großen GeigenschülerInnen zum „Musiziertag“ am 29. August in der Musikschule Garding ein. Mit dabei war erstmalig die Hamburger Pianistin Edeltraud Arlt, die die Kinder und Jugendlichen bei ihrem Geigenspiel auf dem schönen schwarzen Flügel begleitete. Neben Rhythmus, Tempo und musikalischer Gestaltung lernen die SchülerInnen in dieser für sie nicht alltäglichen Situation, mit dem Instrument und dem eigenen Körper zu kommunizieren und in Kontakt mit der Pianistin zu sein.

„Sie ist wie vom Himmel gefallen. Nur wegen einer Umleitung habe ich Uscha kennengelernt – und es passt“, erzählt Edeltraud Arlt. Die beiden gebürtigen Österreicherinnen seien sich vor etwa einem Jahr in Tönning begegnet. Aus vielen Gemeinsamkeiten entwickelte sich eine Freundschaft, in der auch gemeinsam musiziert wird. So entstand die Idee, auch einmal die GeigenschülerInnen von Uscha Stipanits mit dem Klavier zu begleiten: eine tolle Möglichkeit für die Kinder und Jugendlichen, die Freude am gemeinsamen Musizieren zu teilen, sich gegenseitig zuzuhören, das eigene Spiel zu reflektieren und auf diese Weise mit Spaß und Konzentration voneinander und miteinander zu lernen. Die Kleinen erzählen dabei Geschichten auf der Geige, zum Beispiel vom „Trotzkopf“ oder der „Kuckucksuhr“, die Großen spielen Werke von Vivaldi, Bach, Händel, Charpentier und Humperdinck.

Die Lehrerin ist engagiert, begeistert, lebendig, motivierend, manchmal auch fordernd. Man merkt, dass es ihr eine Herzensangelegenheit ist, den Kindern diesen besonderen Tag zu ermöglichen. Angelehnt ist dieser Tag an die von ihr organisierten Kinder-Unis, die viele Jahre zwei- bis dreimal jährlich an einem Samstag stattfanden und bei denen unter anderem Themen der Musiktheorie, Instrumentenkunde, Geigentechnik und Genrearbeit behandelt wurden. „Neben meinen Schülerinnen und Schülern aus Garding, St. Peter-Ording, Tönning, Friedrichstadt, Husum und Mildstedt haben sogar Kinder aus Hamburg daran teilgenommen“, erzählt Uscha Stipanits. Eine der Schülerinnen an diesem Samstag ist Levcke Schumann aus Tönning. Sie hat seit circa einem Jahr Geigenunterricht und noch nie zuvor mit Klavierbegleitung gespielt. Hat es Spaß gemacht? „Auf jeden Fall“, sagt Levcke bestimmt.